SPD Distrikt Ellen

06.04.2011 in Umwelt von SPD UB Düren

Münstermann fordert europaweit einheitliche Sicherheitsstandards

 

Altes AKW in Belgien bereitet Sorgen

„ Das Moratorium soll dazu genutzt werden die Sicherheitsstandards der alten AKW’s in Deutschland zu überprüfen, dies reicht aber allein nicht aus“, meint Peter Münstermann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD im Kreis Düren. Ein Blick auf die Atomkraftwerke im nahen Ausland bereitet ihm große Sorgen. „Alte Atomkraftwerke nur in Deutschland abschalten, reicht nicht aus“, meint Münstermann. Nur rund 80 km vom Kreis Düren entfernt sei noch einer der ältesten Atommeiler in Belgien am Netz. Das Kernkraftwerk Tihange - ca. 25 km südwestlich von Lüttich gelegen – ist seit Mitte der 70er Jahre in Betrieb. „Was passiert denn mit diesem alten Reaktor?“, fragt sich Sozialdemokrat Münstermann.

 

02.02.2011 in Umwelt von SPD UB Düren

Änderung des Baugesetzbuches erwogen

 
Dietmar Nietan MdB, Vorsitzender der SPD im Kreis Düren

Fraktionen sehen Handlungsbedarf bei der Steuerung und Errichtung von industriellen Tiermastanlagen

„Ich hoffe, dass nun Bewegung in die Sache kommt und der Bundestag sich bald mit dem Thema beschäftigt“, zeigt sich der Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan (SPD) vorsichtig optimistisch. Die Errichtung von Tiermastanlagen im Kreis Düren wurde schon mehrfach von einigen Kommunen kritisch betrachtet. Insbesondere in der Gemeinde Vettweiß gibt es Widerstände gegen die Errichtung von Hühnchen-Mastanlagen.

Bisher haben die Kommunen keine wirksame rechtliche Handhabe, solche industriellen Mastanlagen Anlagen im Außenbereich zu verhindern.

 

07.02.2009 in Umwelt von SPD UB Düren

Forschen für eine bessere Umwelt

 
PD Dr. Peter Burauel (Mitte) informiert Svenja Schulze, Liesel Koschorreck, Dietmar Nietan und Marco Bülow

SPD-Umweltpolitiker zu Gast im Forschungszentrum Jülich

Jülich. Wer eine wirksame Umweltpolitik betreiben will, braucht Spitzenleistungen in der Umweltforschung. Dieses Fazit zogen die umweltpolitischen Sprecher der SPD Landtags- und der SPD Bundestagsfraktion Svenja Schulze MdL und Marco Bülow MdB nach ihrem Besuch in den vier Instituten für die Chemie und Dynamik der Geosphäre (ICG) des Forschungszentrum Jülich (FZJ).

Auf Einladung der SPD Landtagsabgeordneten Liesel Koschorreck MdL und des SPD Bundestagskandidaten Dietmar Nietan hatten die beiden Umweltpolitiker das FZJ besucht, um sich dort über die neuesten Erkenntnisse in verschieden Bereichen der Umweltforschung unterrichten zu lassen.