SPD Distrikt Ellen

Nietan zum SPD-Vorsitzenden wiedergewählt

Unterbezirk

SPD will bestimmende politische Kraft im Kreis Düren werden Nietan zum SPD-Vorsitzenden wiedergewählt Für weitere 2 Jahre hat der Parteitag der Sozialdemokraten im Kreis Düren den Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan im Amt des SPD-Vorsitzenden bestätigt. Rund 95% der Delegierten stimmten für Nietan, der die SPD in seiner Rede auf die bevorstehenden Wahlkämpfe in Bund und im Kreis Düren einstimmte: „Wir wollen die bestimmende politische Kraft im Kreis Düren und den 15 Kommunen werden!“

Kreis Düren, 10.09.2012 SPD will bestimmende politische Kraft im Kreis Düren werden Nietan zum SPD-Vorsitzenden wiedergewählt Für weitere 2 Jahre hat der Parteitag der Sozialdemokraten im Kreis Düren den Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan im Amt des SPD-Vorsitzenden bestätigt. Rund 95% der Delegierten stimmten für Nietan, der die SPD in seiner Rede auf die bevorstehenden Wahlkämpfe in Bund und im Kreis Düren einstimmte: „Wir wollen die bestimmende politische Kraft im Kreis Düren und den 15 Kommunen werden!“ Aus der Opposition heraus habe die SPD bereits wichtige Entwicklungen und Projekte angestoßen: „Das Aufstellen eines Schulentwicklungsplans, die Erarbeitung eines Masterplan Energie oder der Runde Tisch für Arbeitsmarktpolitik waren allesamt Ideen von uns Sozialdemokraten“, betonte Sozialdemokrat Nietan. „Die ideenlose Event-Politik der Kreis CDU und ihres angeschlagenen Landrates müsse endlich durch eine seriöse Sachpolitik abgelöst werden“, forderte der SPD-Vorsitzende. Dazu formulierte der Parteitag ein klares Ziel: Gemeinsam mit den Grünen will die SPD die CDU bei der Kommunalwahl 2014 als stärkste politische Kraft ablösen. Auf dem Parteitag sprach mit dem Bundestagsabgeordneten Oliver Krischer zum ersten Mal ein Kreisvorsitzender der Grünen ein Grußwort. Auch Krischer betonte, dass eine verbrauchte CDU im Kreis Düren durch neue politische Mehrheiten abgelöst werden müsse. Zu Stellvertretern von Dietmar Nietan wählte der Parteitag die 1. stellvertretende Landrätin Liesel Koschorreck aus Düren, den Landtagsabgeordneten Peter Münstermann aus Langerwehe und Richard Halver aus Kreuzau. Zum Kassierer wurde Jörg Steffens ebenfalls aus Kreuzau und zur Schriftführerin Heike Szadkowski aus Nörvenich wiedergewählt. Weiterhin wurden zur stellvertretenden Kassiererin Anne Küpper (Vettweiß) und zur stellvertretenden Schriftführerin Helma Borowski (Jülich) aufgestellt. Mit der Wahl von 11 Beisitzern wurde der SPD-Vorstand im Kreis Düren komplettiert: Saffet Akkas, Yvonne Balen, Dieter Demuth (alle Düren), Hans Uwe Endrigkeit (Langerwehe), Rudi Görke (Inden), Ansgar Keiven (Jülich), Raoul Pöhler (Aldenhoven), Fred Schüller (Titz), Marion Schunck-Zenker (Linnich), Marco Emunds (Jülich) und Max Dichant (Heimbach). Zwischen den Wahlgängen diskutierten die Delegierten über verschiedene Anträge, die sich mit einem breiten Spektrum wichtiger politischer Fragen beschäftigten. Einstimmig verabschiedete die Kreis SPD einen Antrag zur Kreispolitik indem sich die Sozialdemokraten dafür aussprechen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein strategisches Handlungskonzept für den Kreis Düren zu entwickeln, um den Kreis Düren die besten Zukunftschancen zwischen den beiden Großräumen Aachen und Köln zu ermöglichen. Die Erarbeitung eines Mobilitätskonzeptes für den Kreis Düren, die Eindämmung von Leiharbeit, der Mindestlohn oder auch die Forderung an das Land bestehende Hürden für die Errichtung von Gesamtschulen im ländlichen Raum abzubauen, waren weitere Themen des SPD Parteitages. Kontakt: Dietmar Nietan MdB: 0171-2292890

 

Homepage SPD UB Düren